klassische-Medizin.de
Dr. med. Jens Meyer

Chinesische Medizin
Osteopathie nach Typaldos
Naturheilverfahren
 

Aktuelles, Wissenswertes & andere Irrtümer

Erkältet oder Erwindet?

12. November 2018 - Dr. Jens Meyer

Es wird kalt, und man hört wieder von vielen Freunden und Kollegen die sich, wie jedes Jahr um diese Zeit, eine Erkältung zugezogen haben. Aber war es wirklich nur die Kälte? Oder vielleicht irgendwelche Viren? Möglich. Häufig war es aber der Wind. In der klassischen Chinesischen Medizin wird dementsprechend auch zwischen "Erkältung" und "Erwindung" unterschieden. Erwindung klingt zunächst komisch, ist aber ebenso ein Wortspiel wie Erkältung. Und kühlen Wind hat unser norddeutsches Klima im November meist mehr zu bieten als reine frostige Kälte.

Viele Personen kennen das: Einmal den Schal vergessen und Zack, schon gibt es einen steifen Nacken, Kopfschmerzen und vielleicht bald eine laufende Nase. Wenn dann auch noch Gliederschmerzen hinzukommen, könnte es sogar in Richtung Grippe gehen. Nun ist es sicher nicht störend, wenn man sich einmal eine Erkältung oder gar eine Erwindung zuzieht.

Wenn dies aber immer wieder passiert und womöglich hierdurch noch eine Kaskade anderer, mitunter noch weitaus störenderer Symptome in Gang gesetzt wird, könnte eine Behandlung mit Akupunktur, Moxibustion und klassischen Chinesischen Arzneimitteln hilfreich sein. Die Chinesische Medizin hat im Laufe der Jahrhunderte eine ausgefeilte Lehre von Zusammenhängen und Abfolgen von Symptombildern erstellt, die aus heutiger Sicht aktueller nicht sein könnte.

Weitere News-Beiträge

2018

15. Dezember 2018  Heuschnupfen hab ich doch erst im April

10. Oktober 2018  Sauna ist doch was Gutes, oder?

Archiv

2019 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2019 anzeigen