klassische-Medizin.de
Dr. med. Jens Meyer

Chinesische Medizin
Osteopathie nach Typaldos
Naturheilverfahren
 

Aktuelles & Wissenswertes

Wenn es eng wird an der Hand: TCM & Akupunktur bei Karpaltunnelsyndrom & Palmarfibromatose (Morbus Dupuytren)

6. Juni 2020 - Dr. Jens Meyer

Wenn im Mai und Juni die Tage draußen auch im Raum Bremen schöner werden und die Arbeit im Garten ruft, melden sich vermehrt Patienten bei uns mit Beschwerden in den Händen, die Ihnen bei der Handhabung der Heckenschere oder anderen Geräten erstmalig aufgefallen sind oder die sich auffallend verschlechtert haben. In diesen Fällen kann es sich um ein sogenanntes Karpaltunnel-Syndrom oder um einen Morbus Dupuytren handeln. Die Frage ist dann, ob chinesische Medizin bzw. TCM oder Akupunktur hier helfen können.

Der Karpaltunnel ist eine längliche, bindegewebige Struktur auf der Innenseite des Handgelenks. Durch den Tunnel verlaufen diverse Sehnen und der "mittlere Nerv", der Nervus medianus. Wenn es im Karpaltunnel eng wird, kann es zu einer Schädigung dieses Nerven kommen. Zahlreiche Faktoren wie intensive Arbeit mit den Händen, Schwangerschaft oder Stoffwechselerkrankungen können bei einer vorbestehenden Verengung im Bereich des Handgelenkes die Entstehung eines Karpaltunnel-Syndroms begünstigen. Zu Beginn berichten Patienten mit Karpaltunnel-Syndrom häufig über nächtliche Schmerzen oder Missempfindungen in Hand, Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger. Später kann es zu Taubheitsgefühlen, Problemen beim Greifen und Muskelschwund im Bereich des Daumenballens kommen.

Der Morbus Dupuytren (auch Dupuytren-Kontraktur oder Palmarfibromatose genannt) ist eine gutartige knotige Verhärtung vor allem im Bereich der Handinnenfläche von Ringfinger und Kleinfinger. Warum dies geschieht, ist noch unbekannt. Die Veränderungen an der Hand können sich rasch über Monate oder schleichend über Jahre entwickeln. Auch kann es jederzeit zu einem Stillstand kommen.

Während stark fortgeschrittene Fälle von Karpaltunnel-Syndrom oder Palmarfibromatose eine Operation erforderlich machen, sind beginnende oder mittelgradig ausgeprägte Befunde in vielen Fällen einer Behandlung mit chinesischer Medizin bzw. TCM und Akupunktur zugänglich. In unserer Praxis in Bremen Schwachhausen kombinieren wir die Akupunktur vor allem mit Techniken aus der Faszientherapie (FDM) und mit der Plasmatherapie. In einigen Fällen werden die Akupunktur und die Plasmatherapie auch simultan angewendet (Plasmaakupunktur). Bei Fragen zu ihren persönlichen Beschwerden können Sie gerne vorab telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen.

Weitere News-Beiträge

2020

25. September 2020  Bericht zur Plasmatherapie in der NDR-Sendung "Visite"

17. August 2020  Akupunktur, TCM und Plasmatherapie bei komplexem regionalem Schmerzsyndrom (CRPS)

7. Juli 2020  Einsatz von Akupunktur, TCM und Naturheilverfahren bei Narben als mögliche (Mit)Verursacher von zahlreichen Beschwerden …

20. April 2020  Der TCM-Praxisalltag im Frühjahr: Von Hexenschuss bis Schwangerschaftsübelkeit

5. April 2020  Praxisbetrieb in der Woche vor und nach Ostern

27. März 2020  Akupunktur, Chinesische Medizin (TCM) und Naturheilverfahren in der Woche vom 30. März bis 3. April

22. März 2020  Coronavirus: Abläufe in unserer Praxis in der Woche vom 23. bis 27. März

1. März 2020  Coronavirus: Sicherheit von klassischen chinesischen Arzneimitteln

3. Februar 2020  Die Lunge & Chinesische Medizin: TCM & Akupunktur bei Husten, Asthma und Atemwegsinfekten

1. Januar 2020  Feng Shui 2020 - Das alte Wissen der Chinesen für die Gestaltung aller Lebensbereiche

Archiv

2019 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2019 anzeigen

2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen